Kfz-Gutachten Ablauf

Der Ablauf, wenn das Gutachten fertig ist

Das Gutachten geht dann bei der Versicherung in die Bearbeitung.

Sie brauchen das Gutachten NICHT an die Versicherung zu schicken, dass übernehmen immer wir oder ihr Anwalt!

Wenn Sie eine Regulierung auf Reparaturkostenbasis wünschen, braucht Ihre Werkstatt die Reparaturfreigabe durch die Versicherung oder dem beauftragten Anwalt.

Das notwendige Formular füllt Ihre Werkstatt aus und schickt es zur Versicherung des Unfallverursachers.

Die Werkstatt fängt umgehend nach Erhalt der Zusage durch die Versicherung an ihr Fahrzeug zu reparieren, und rechnet danach direkt mit der Versicherung ab.

 

Wenn Sie die Regulierung auf Gutachtenbasis (fiktive Abrechnung) wünschen, teilen Sie dieses der Versicherung oder dem beauftragten Anwalt bitte mit. 

Die Versicherung zahlt Ihre Ansprüche dann dementsprechend Netto aus. 

Sollten Sie ohne Anwalt vorgehen, erhalten Sie das Geld direkt vom Versicherer. 

Bei einem beauftragten Anwalt erhält dieser das Geld durch den Versicherer auf sein Treuhandkonto und wird dieses an Sie weiterleiten.

 

Zwei Möglichkeiten der Schadenregulierung
(Abrechnung auf Reparaturkostenbasis oder Abrechnung auf Gutachtenbasis)

Abrechnung auf Reparaturkostenbasis

Das Fahrzeug wird in eine Werkstatt verbracht und die Versicherung zahlt die anfallenden Reparaturkosten direkt an die Werkstatt.

Abrechnung auf Gutachtenbasis (auch fiktive Abrechnung genannt)

Die anfallenden Reparaturkosten werden ohne Mwst. an den Geschädigten ausgezahlt.

Warum ein Anwalt wichtig ist

betrifft nicht nur die Schuldfrage sondern auch häufige willkürliche Kürzungen ihrer Schadenersatzansprüche.

Kürzung Stundenverrechnungssätze

Bei fiktiver Abrechnung sind Verweise auf eine kostengünstigere Vergleichswerkstatt zulässig. 

Diese muß aber ausreichend und nachgewiesen den Qualitätsanforderungen des Herstellers genügen. Damit sinken die Reparaturkosten gegenüber den im Gutachten ermittelten Kosten einer Vertragswerkstatt. 

Dies ist nicht zulässig bei einem nachweislich beim Hersteller scheckheftgepflegtem Fahrzeug oder bei einem Fahrzeugalter bis zu 3 Jahren.

Streichung / Kürzung Nutzungsausfall

Ein Nutzungsausfall oder ein Mietwagen steht Ihnen für die ganze Dauer der Reparatur zu. 

Der Nutzungsausfall beschreibt die Tagespauschale die Ihnen für die Dauer der Reparatur zusteht. 

Ausnahme Totalschaden, dann bezieht sich die Pauschale auf die Wiederbeschaffungsdauer. Diese beträgt in Berlin in der Regel X Tage. 

Der Nutzungsausfall wird nur bei nachgewiesener Reparatur mittels Reparaturrechnung oder einer Reparaturbestätigung ausgezahlt.

Begriffserklärungen

Das Gutachten geht dann bei der Versicherung in die Bearbeitung.

Sie brauchen das Gutachten NICHT an die Versicherung zu schicken, dass übernehmen immer wir oder ihr Anwalt!

Wertminderung

Eine merkantile Wertminderung kann kalkuliert werden, wenn die Faktoren: Schadenhöhe, Art der Beschädigung, Fahrzeugalter und oder Laufleistung in Abhängigkeit voneinander kalkulatorisch einen Wert bilden können. 

Als Faustformel gibt man hier eine Laufleistung von max. 100.000 km oder ein max. Fahrzeugalter von 5 Jahren an. Wir bewerten jeden Fall im Einzelnen.

Wiederbeschaffungswert

Ist der Wert der angibt welche Summe aufgewendet werden muss um ein vergleichbares Fahrzeug ohne den hier beschriebenen Schaden erwerben zu können.

Restwert

Die Restwertbörse ist eine Online-Börse auf der sämtl. Händler oder  Werkstätten registriert sind. Die Bieter bieten auf ihr beschädigtes Fahrzeug. Die höchsten 3 Gebote werden ins Gutachten eingetragen und dienen als Bemessungsgrundlage für die Regulierung durch den Versicherer.

Technischer Totalschaden

Bei einem technischen Totalschaden lässt sich das Auto nicht mehr reparieren.

Wirtschaftlicher Totalschaden

Bei einem wirtschaftlichen Totalschaden kann der Wagen noch fahrtüchtig sein; die Reparatur lohnt sich aber rechnerisch nicht mehr, weil der Wert des Autos deutlich geringer ist als die geschätzten Reparaturkosten.

Die Versicherung rechnet dann in der Regel auf Totalschadenbasis ab: Sie ersetzt den Wiederbeschaffungswert abzüglich des Restwertes.

 

Rechenbeispiel: 

Der Wiederbeschaffungswert des beschädigten Fahrzeuges beträgt 5.000 Euro.

Nach dem Unfall hat das Auto noch einen Restwert von 1.000 Euro.

 

Wären in diesem Fall die Reparaturkosten höher als 4.000 Euro, liegt ein wirtschaftlicher Totalschaden vor. 

 

Bei diesem Rechenbeispiel würde der Geschädigte den Wiederbeschaffungswert abzüglich des Restwertes – also 4.000 Euro – von der Versicherung erhalten.

 

TIPP: Das Fahrzeug muss nicht für 1.000 Euro abgegeben werden!

Call Now Button
Open chat
Hallo, wie können wir helfen?
Powered by